EN DE
Loading...

Als Worldwide Executive Creative Director (WWECD) startet Jason Romeyko gemeinsam mit Markus Noder, Geschäftsführer Serviceplan International, die nächste Phase der Serviceplan Gruppe.

München, den 13. Juni 2017 — Jason Romeyko, hochdekorierter Kreativer, der seit Ende 2016 bei der Serviceplan Gruppe an Bord ist, übernimmt zum 1. Juli 2017 die neu geschaffene Funktion des Worldwide Executive Creative Director (WWECD) bei Serviceplan International. Somit ist der 44-Jährige verantwortlich für die kreative Führung der aktuell 20 Serviceplan Agenturen – dazu gehören Amsterdam, Bremen, Brüssel, Delhi, Dubai, Frankfurt, Hongkong, Köln, Lyon, Madrid, Mailand, Moskau, Paris, Peking, Rennes, Seoul, Shanghai, Valencia, Wien sowie Zürich.

Alex Schill, der 2016 das globale Creative Board etabliert hat, das sich auf große internationale Budgets und Kampagnen konzentriert, holte Jason Romeyko bereits Ende 2016 in die Serviceplan Gruppe als Global ECD. Mit der Ernennung des vielfach ausgezeichneten Kreativen zum WWECD soll die Reputation und Wahrnehmung des Modells des „Hauses der Kommunikation“ weltweit noch stärker kreativ vorangetrieben werden.

Alex Schill, Global Chief Creative Officer, unterstreicht: „Mit der neuen Rolle von Jason Romeyko als Worldwide Executive Creative Director und der jüngsten Berufung von Dimitri Guerassimov und Fabien Teichner als Joint CCOs und Partner in Frankreich wollen wir die nächste Stufe in Richtung internationale Top Kreation nehmen. Die global wachsende Wahrnehmung unserer kreativen Leistung in Kombination mit dem integrierten und unabhängigen Agenturmodell der Serviceplan Gruppe soll zukünftig noch weiter verstärkt und ausgebaut werden. Serviceplan ist bereits in Deutschland beständig unter den Top 3 Kreativagenturen zu finden und mit insgesamt 62 Cannes Löwen und zwei Grand Prix sind wir auf einem guten Weg, auch international eine der kreativsten unabhängigen Agenturgruppen zu werden.“

Gemeinsam mit Markus Noder, Geschäftsführer Serviceplan International, wird Jason Romeyko die Internationalisierung der Serviceplan Gruppe führen und ausbauen. Die Etablierung des Hauses der Kommunikation von Serviceplan soll auf globaler Ebene schrittweise erfolgen – aktuell sind es bereits zwölf Standorte. In Jason Romeykos neuer Verantwortung liegt darüber hinaus die Führung der Kreativ-, Medien-, PR- und Digitalagenturen. Damit soll das kreative Produkt jeder Marke im Haus der Kommunikation kontinuierlich verbessert werden.

Jason Romeyko, WWECD Serviceplan International, dazu: „Ich habe immer davon geträumt, mit der Vielfalt der internationalen Kulturen und den unterschiedlichen Disziplinen die Serviceplan Gruppe auch international zu einer Marke zu entwickeln. Nicht nur in jedem Land, in dem wir vertreten sind, sondern weltweit. Meine persönliche Vision ist es, bedeutende Ideen entstehen zu lassen, die sich in das Gedächtnis der Menschen einbrennen. Mit unserer Internationalisierung möchte ich eine weltweit einzigartige kreative `Serviceplan Experience‘ aufbauen, die unsere Kunden tagtäglich inspiriert und an der sie teilhaben möchten. Mir ist klar, dass Talent allein nicht ausreicht – wir müssen noch härter als alle anderen daran arbeiten. Dabei hilft uns unsere Herkunft, die dieser Magie beigemischt wird: die deutsche Effizienz.“

Markus Noder, Geschäftsführer Serviceplan International, ergänzt: „Das Besondere der Serviceplan Gruppe ist neben der wachsenden Internationalisierung das Thema Integration gefolgt von Innovation. Wir sind weiterhin die einzige unabhängige Agenturgruppe mit einem echten integrierten Modell. Dadurch entsteht eine Atmosphäre, in der unsere Kunden von Kreativität, Digitalität und Medien ebenso profitieren wie von technischer Innovation und unserem Anspruch, `best brands‘ aufzubauen. Ich freue mich daher sehr, gemeinsam mit Jason Romeyko die nächsten zukunftsweisenden Schritte auf globaler Ebene zu gehen.“

Über Jason Romeyko

Jason Romeyko kam im Oktober 2016 als Global ECD zur Serviceplan Gruppe. Vorher war er als WWECD bei Saatchi & Saatchi, wo er die Deutsche Telekom und GSK betreute, sowie als ECD bei Saatchi & Saatchi Switzerland tätig. Er verließ Saatchi & Saatchi nach 23 Jahren und zahlreichen Auszeichnungen, etwa „Sea Hero Quest“ (2016) für die Deutsche Telekom und „HIV Heroes“ (2015) des Vangardist. Der geborene Australier spricht sieben Sprachen fließend und bringt eine ausgeprägte Internationalität und globale kreative Vision mit in die Serviceplan Gruppe.

Die Internationalisierung der Serviceplan Gruppe

Die Serviceplan Gruppe hat in den vergangenen zehn Jahren nicht nur kontinuierlich finanzielle Erfolge erzielt und Auszeichnungen erhalten, sondern auch eine rasante internationale Expansion. Im Jahr 2006 begann Hauptgeschäftsführer Florian Haller seine Vision umzusetzen, die erste weltweit agierende Agenturgruppe zu werden, die ihren Ursprung in Deutschland hat. Seit 2011 verantwortet Markus Noder als Geschäftsführer Serviceplan International die Internationalisierung der Agenturgruppe. Zu den deutschen Standorten in München, Hamburg, Bremen, Berlin, Frankfurt und Köln kamen so bis heute eigene Standorte mit Häusern der Kommunikation in Wien, Zürich, Mailand, Brüssel, Dubai, Paris, Lyon sowie Madrid hinzu sowie Dependancen in unter anderem Moskau, Delhi, Peking, Shanghai und Seoul. Ziel ist es, an allen Standorten Häuser der Kommunikation zu entwickeln, die alle Kommunikationsdisziplinen unter einem Dach vereinen.

Aufgrund enger Kooperationen mit weiteren Partneragenturen ist die Serviceplan Gruppe an den wichtigsten globalen Wirtschaftszentren präsent. Durch eine enge Verbindung mit der Agenturgruppe Creston ist die Serviceplan Gruppe auch in Großbritannien (London) und den USA (New York) vertreten. Lateinamerika wird mit dem Partner Ariadna an den Standorten Buenos Aires, Bogota, Lima, Mexico City, Miami, Panama City, Santiago de Chile und Sao Paulo bedient.

Kontakt

Christiane Wolff

Christiane Wolff
Chief Corporate Communications Officer

+49 89 2050 2270

E-Mail: c.wolff(at)serviceplan.com