EN DE
Loading...

Auf die immer lauter werdenden Expertenrufe, dass es im stationären Handel eine Digitalisierungsoffensive geben müsse, reagiert Serviceplan mit einem einzigartigen Projekt: Gemeinsam mit der im Ladenbau international führenden Vitrashop Gruppe sowie den Technologiepartnern Cancom, Cisco und NEC wurde im Haus der Kommunikation in München der so genannte weShop realisiert. Der intelligente Verkaufsraum zeigt auf einer Fläche von rund 50 Quadratmetern, wie reale und virtuelle Welt auf innovative Art und Weise miteinander in Einklang kommen.

München, den 8. Oktober 2014 — Der Handelsverband Deutschland (HDE) prognostiziert für das Jahr 2014 einen Gesamtumsatz von 457 Milliarden Euro; für den Online-Handel wird gegenüber 2013 eine Steigerung von 17 Prozent vorausgesagt, womit ein Anteil von neun Prozent erreicht wird. Bis 2020 wird mit einem Anstieg des e-Commerce-Anteils auf etwa 30 Prozent gerechnet.
Seit Jahren geht die Kundenfrequenz in vielen Bereichen des deutschen stationären Handels zurück, während Online-Shopping boomt. Wer außerdem Erfolge verzeichnet, sind Multi-Channel Händler. Dabei reicht es jedoch nicht, einen konzeptlosen Webshop zu installieren – erforderlich ist vielmehr eine Änderung des Geschäftsmodells, die eine intelligente Vernetzung von Online und Offline vorsieht.

Entsprechend der Erkenntnis, dass der Kunde heute vermehrt digital und in mehreren Kanälen unterwegs ist und auf dieses veränderte Verhalten reagiert werden muss, hat die Serviceplan Gruppe, Europas größte unabhängige Kommunikationsagentur, gemeinsam mit der Vitrashop Gruppe das Projekt Shopping2020 umgesetzt. Direkt am Hauptstandort von Serviceplan in München wurde ein intelligenter Verkaufsraum gebaut, der auf einer Fläche von rund 50 Quadratmetern erstmals zeigt, wie die Vorteile von Online und Offline zusammengebracht werden können, um einen Point of Sale zu schaffen, der zukunftsfähig ist. Ronald Focken, Geschäftsführer der Serviceplan Gruppe, erklärt: „Wir wollen nicht nur davon sprechen sondern tatsächlich zeigen, wie der stationäre Handel auf die Konkurrenz durch den E-Commerce antworten kann.“ Einmalig im entstandenen Showroom ist dabei die Orchestrierung sämtlicher Elemente – sei es individualisierbaren Kundenansprache mittels Beacon-Technologie, Stilberatung per Videokonferenz („Call an expert“), paralleles Online-Shoppen nicht vorhandener Produkte via Shop-Tablets, Home Delivery, Warenerkennung mittels RFID-Technologie oder Inszenierung im Spionspiegel in der Umkleidekabine. Ronald Focken ergänzt: „Als Agentur wissen wir: Der moderne Kunde shoppt omnichannel. Daher muss die Antwort auf dieses Verhalten ebenfalls omnichannel sein. Zudem muss den Kommunikationsgewohnheiten des Konsumenten entsprochen werden. Wir erreichen dies mit Lösungen wie Echtzeitmarketing, also anlassbezogener Content-Aussteuerung, mit persönlicher Ansprache etwa durch digitale Kundenkarten, durch integrierte Werbemaßnahmen, die alle Kanäle vernetzen, sowie durch die Inszenierung von Marken beispielsweise durch Storytelling.“

Starke Partner für Shopping2020

Als führende Kommunikationsagentur konnte die Serviceplan Gruppe für das Projekt Shopping2020 in den jeweiligen Bereichen führende Partner gewinnen: Die Unternehmen der Vitrashop Gruppe Visplay, Ansorg und Vizona gehören zu Europas renommiertesten Experten in den Bereichen Ladenbau und Lichttechnik und realisierten mit dem weShop einen Verkaufsraum, der innovative Retailgestaltung anschaulich und anfassbar macht. Hanns-Peter Cohn, Head of Shop Segment Vitrashop Gruppe, erklärt: „Die Integration von Online-Medien in stationäre Ladengeschäfte beschäftigt alle Branchen und sorgt zunehmend für die Verwendung von digitalen Elementen als Gestaltungs- und Beratungsinstrument. Die Unternehmen der Vitrashop Gruppe haben in den letzten Jahren auf diese Veränderungen reagiert und mit elektrifizierten modularen Warenträger- und drahtlos steuerbaren Beleuchtungssystemen die Grundlage für einen digitalisierten POS geschaffen.“

Für die im weShop angewandten Technologien zeichnen Cancom, Cisco, Apple und NEC Display Solutions Europe verantwortlich.  Ausgestattet ist der Shop mit der aktuellen Wintermode der Firma Bogner.

Shopping2020 als Beispiel gelebter Integration bei Serviceplan

Shopping2020 ist ein Paradebeispiel gelebter Integration innerhalb der Serviceplan Gruppe.  Zahlreiche Spezialagenturen, die unter dem Dach des Hauses der Kommunikation vereint sind, bündeln ihre Leistungen im weShop. Die Projektleitung liegt bei Connected Retail, der auf die Digitalisierung im stationären Handel fokussierten Business Unit von Serviceplan Sales. Auf Basis ihrer jahrelangen Erfahrung über Handelsstrukturen und Kundenverhalten sowie ihre Expertise in Sachen Umsetzung am PoS fungiert die Agentureinheit mit Bertram Laack, Geschäftsführer Serviceplan Sales, und Christian Rössler, Head of Connected Retail, als stärkster Motor für Shopping2020. Wichtiger Partner ist außerdem die Plan.Net Gruppe mit ihrem Know-how in punkto Digitalstrategie und Konzeption – gerade auch durch die Kompetenzen der im Sommer übernommenen Digital-Commerce-Agentur hmmh. Manfred Klaus, Sprecher der Geschäftsführung der Plan.Net Gruppe, erklärt: „Erfolgreiche Handels-Modelle der Zukunft verbinden stationären und digitalen Commerce nahtlos, individuell und plattformübergreifend – eben omnichannel. Für unsere Kunden gestalten wir den digitalen Teil dieser Welt auf Basis unseres langjährigen Know-hows in Consulting, Kreation, Konzeption, Technologie und Datenhandling.“
Die Entwicklung des weShop-Logos und das Corporate Design verantwortet Serviceplan Campaign mit dem Team um die Geschäftsführer Winfried Bergmann (Beratung) und Christoph Everke (Kreation).


Ausblick
Der weShop kann ab dem 22. Oktober nach Terminabsprache zur Live-Präsentation unverbindlich besucht werden. Im Frühjahr 2015 wird ein ähnlicher Verkaufsraum auf dem Areal der Vitrashop Gruppe in Weil am Rhein gebaut werden.

Links:
Vitrashop Gruppe
CANCOM
Cisco
NEC

Ansprechpartner Presse:
Claudia Kirchmair
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
+49 (0) 89 2050 2273
c.kirchmair@serviceplan.com

Ansprechpartner Unternehmen:
Bernd Mayer
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
b.mayer@serviceplan.com

Kontakt

Claudia Kirchmair

Claudia Kirchmair
Corporate Communication & PR

+49 89 2050 2273

E-Mail: c.kirchmair(at)serviceplan.com