EN DE
Loading...

MEDIAPLUS

Innovationsagentur für markenindividuelle Media

So werden Ihre Marken zu TV-Stars: Mediaplus findet für Sie das richtige Umfeld für Product Placement.

Marken dürfen in TV-Filmen und -Serien „mitspielen“: Denn seit der 13. Rundfunkstaatsvertrag verabschiedet wurde, ist Product Placement im deutschen Fernsehen erlaubt. Marken und Produkte profitieren von Image und Sympathie der TV-Produktionen und können darin ihre volle Wirkung entfalten. Mediaplus organisiert den perfekten TV-Auftritt für verschiedene Placement-Arten: für Product-, Corporate-, Location- oder Themen-Placement. Wir beobachten kontinuierlich, welche TV-Formate und -Produktionen sich für Sie eignen, und kümmern uns um die gesamte Koordination und Absprachen mit Produzenten und Sendern.

Lesen Sie mehr auf:

+ mediaplus

Ihr ansprechpartner

Team Business Development

Team Business Development

+49 89 2050-50

E-Mail: request@mediaplus.com

Glossar

Product Placement wird im Deutschen als Produktplatzierung übersetzt und bezeichnet die bezahlte Platzierung von Produkten/Produktnamen z.B. in Fernsehsendungen und Filmen. Die Platzierungen der Produkte bzw. Produktelemente werden als Requisite genutzt und können somit kreativ in die Handlung/im redaktionellen Teil unterschiedlicher Medien, mit dem Ziel der Markenanreicherung, eingebunden werden.

Die Integration der Produkte/Marken darf nur unter Wahrung der eigentlichen Story erfolgen. Product Placement kann auf diese Weise als Kommunikationsform eines Unternehmens dienen und zu einer Steigerung der Markenbekanntheit führen.

Product Placement am Beispiel einer Filmproduktion

Für die Ausstattung eines Filmes ist i.d.R. die Filmproduktion verantwortlich. Sie legt fest, welche Gegenstände in bestimmten Szenen benötigt werden, um den Situationen, dem Umfeld oder Filmrollen einen eindeutigen Charakter zu verleihen. Die Besorgung der Filmausstattung, z.B. Gegenstände und Kleidung, übernimmt der Requisiteur. Dieser kann die erforderlichen Requisiten kaufen oder mieten. Oft sind Unternehmen jedoch bereit kostenlos Produkte/Marken etc. zur Verfügung zu stellen oder  sie bezahlen für die Produktplatzierung. Nachfrage und Angebot bestimmen den Preis. Es muss sich hierbei jedoch nicht ausschließlich um Geld handeln. Oft profitieren beide Seiten von dieser Form der Kommunikationsstrategie: Das Unternehmen erhält eine besondere Form der Werbung und die Filmproduktion kann durch die Produkte/Marken ihren Szenen, Filmrollen etc. einen eindeutigen Charakter zuweisen.