Serviceplan Gruppe: Bilanz 2014/2015

Münchner Haus der Kommunikation
CEO Florian Haller

Digitalisierung und Internationalisierung als Wachstumstreiber: Serviceplan Gruppe schließt mit einem Honorarumsatz von 304 Millionen Euro und einer Umsatzsteigerung von 21 Prozent das Geschäftsjahr 2014/2015 erneut als ein Jahr der Superlative ab

Die Serviceplan Gruppe hat das Geschäftsjahr 2014/2015 mit einem Umsatzplus von 21 Prozent abgeschlossen und ein Honorarvolumen von 304 Millionen Euro erreicht. Damit liegt die größte unabhängige Kommunikationsagentur Europas auch in diesem Jahr über dem Branchendurchschnitt. International wächst die Gruppe weiterhin außerordentlich: Mit einem Wachstum von mehr als 55 Prozent ist Serviceplan International wie in den Vorjahren ein wichtiger Treiber.

München, den 23. Juli 2015 — Die Serviceplan Gruppe, die größte inhabergeführte Kommunikationsagentur Europas, blickt erneut auf erfolgreiche zwölf Monate ihrer Geschichte zurück: Für das 44. Geschäftsjahr 2014/2015, das am 1. Juli 2014 begann und am 30. Juni 2015 endete, legt sie heute die vorläufigen Zahlen vor – und ist fast dreimal so erfolgreich wie das Gros der deutschen Werbe- und Kommunikationsagenturen. Diese hatten beim diesjährigen GWA Frühjahrsmonitor mit einem Umsatzplus von 7,9 Prozent ebenfalls optimistisch in die Zukunft gesehen. Die Bilanzzahlen der Serviceplan Gruppe weisen ein zweistelliges Plus von 21 Prozent aus. Die Gruppe erzielte ein Gross Income (Honorare und Provisionen) von 304 Millionen Euro (2013/2014: 252 Millionen Euro). Auch das Personal wurde im vergangenen Geschäftsjahr weiter gestärkt. Aktuell beschäftigt die Agentur rund 2.800 Mitarbeiter national und international. Damit ist die Zahl der Mitarbeiter im Vergleich zum Vorjahr um 890 gewachsen. (2013/2014: knapp 1.900). Der hohe Anstieg resultiert vor allem aus der Übernahme der E-Commerce-Agentur hmmh in Bremen sowie dem Ausbau der internationalen Standorte. Der Pro-Kopf-Umsatz liegt bei 110.000 Euro (2013/2014: 134.000 Euro). Der internationale Umsatz beträgt im abgelaufenen Geschäftsjahr 59 Millionen Euro – das entspricht einer Steigerung von 55,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr; 2013/2014 lag er bei 38 Millionen Euro.

Florian Haller, Hauptgeschäftsführer der Serviceplan Gruppe: „Digitalisierung und Internationalisierung sind unsere wichtigsten Säulen beim Wachstum der Serviceplan Gruppe. Auf unserem Weg zur ersten international tätigen Kommunikationsagentur mit deutschen Wurzeln sind wir mit diesen beiden Erfolgsfaktoren in diesem Jahr wichtige Schritte gegangen. Im kommenden Jahr setzen wir noch stärker auf den Erfolgsfaktor Mensch. Denn ohne engagierte und kreative Mitarbeiter wäre dieses enorme Wachstum nicht möglich. Und mit dem Creative Campus München, einem gemeinsamen Fortbildungsprojekt der Steinbeis Hochschule Berlin und uns, investieren wir noch mehr in die Zukunft unserer Mitarbeiter.“

Digitalisierung und Internationalisierung als Wachstumstreiber der Gruppe

Die meisten Unternehmensbereiche der Agenturgruppe konnten überdurchschnittliche Zuwachsraten verzeichnen: Die unter der Marke Serviceplan geführten Agenturen – sie zeichnen mitunter für integrierte Kampagnen und die Spezialdisziplinen Verkaufsförderung, Dialog und Public Relations verantwortlich – tragen mit 26 Prozent und 79 Millionen Euro nach wie vor den Hauptanteil zum Gesamtumsatz der Gruppe bei (2013/2014: 32 Prozent). Serviceplan Solutions, die 2012 gegründete Holding, die das Realisierungsgeschäft bündelt, hat ein Ergebnis von elf Millionen Euro erzielt und hält damit knapp vier Prozent des Gesamtumsatzes.

Zweitstärkste Säule ist weiterhin die unter der Marke Plan.Net geführte Agenturgruppe für digitale Kommunikation. Bei der größten Digitalagentur Deutschlands wird seit dem Geschäftsjahr 2013/2014 der internationale Anteil herausgerechnet. Plan.Net steuert mit 75 Millionen Euro 24,7 Prozent zum Gesamtumsatz der Gruppe bei.

Die unter der Marke Mediaplus geführte Mediaagentur, die knapp 22 Prozent zum Gesamtumsatz der Gruppe beiträgt, konnte ihren Umsatz um 24,5 Prozent steigern und ihren Umsatz auf 66 Millionen Euro erhöhen. Die beiden innerhalb der Serviceplan Gruppe unabhängig agierenden Marken Facit – die Marktforschungstochter der Serviceplan Gruppe – und die Agenturgruppe Saint Elmo’s verzeichnen zusammen 14 Millionen Euro Umsatz und tragen damit knapp fünf Prozent zum Gesamtumsatz der Gruppe bei.

Das erfolgreiche Wachstum resultierte zum großen Teil aus dem Ausbau des bestehenden Kundengeschäfts sowie aus den über 200 Neukunden- und Etatgewinnen national und den knapp 100 Neukunden- und Etatgewinnen international. In Deutschland konnten unter anderem folgende Etats gewonnen oder wiedergewonnen werden: MINI, WMF, L‘Oréal, Thüga sowie Penny. Die wichtigste gewonnene Kunden an den internationalen Standorten sind BMW (Frankreich und China), Heineken/Strongbow (International), Emmi (Schweiz), Granarolo (Italien), BNP Baripas Real Estate (Italien), Metro (China), Katjes (Österreich), Westin (Dubai) sowie Flyeralarm (Belgien).

Im vergangenen Geschäftsjahr trugen so die Standorte im Ausland mit knapp 20 Prozent Umsatzanteil (2013/2014: 15 Prozent) einen wichtigen und auch kontinuierlich wachsenden Teil zum Gesamtumsatz bei.

Serviceplan in den Kreativrankings erneut auf Top-Positionen – Ausbau Serviceplan International

Sowohl im Kreativranking 2014 des Fachmagazins „Horizont“ als auch bei „Werben&Verkaufen“ belegte Serviceplan den zweiten Platz – im Vorjahr war die Serviceplan Gruppe bei beiden Rankings auf der Spitzenposition gelandet. Und auch im Red Box Ranking landete Serviceplan zum Jahresende 2014 auf dem zweiten Platz. Zum 51. Mal hat der Art Directors Club für Deutschland (ADC) die besten Arbeiten der deutschen Kreativbranche ausgezeichnet. Die Serviceplan Gruppe erhielt insgesamt acht Nägel. Bei den London International Awards (LIA) wurde die Serviceplan Gruppe bereits 2014 “Independent Agency of the Year”. Die Spezialagentur Serviceplan Health & Life erklomm im Healthcare Marketing Ranking 2015 Platz 1 und die Dialogagentur Serviceplan One wurde beim DDP 2015 (Deutscher Dialog Marketing Preis) zur „Besten Dialogagentur des Jahres“ mit insgesamt 23 Preisen gekürt.

Die Serviceplan Gruppe schärft auch zukünftig ihr kreatives Profil: Zum Jahresende wechseln Markus Kremer und Thomas Heyen als Geschäftsleiter zu Serviceplan International in den Elbhof. Die Beiden kommen von Jung von Matt und bringen jede Menge kreative Erfahrung, zehn Cannes-Löwen und über 150 weitere nationale und internationale Auszeichnungen mit. Serviceplan International betreut vom Haus der Kommunikation in Hamburg aus die weltweiten Kreativetats von Kunden wie BMW oder der Heineken-Marke „Strongbow Apple Ciders“. Auch das aktuelle Filmprojekt von Sönke Wortmann, „Deutschland – Made by Germany“, bei dem am 20. Juni 2015 ein Selbstportrait Deutschlands entstand und nächstes Jahr in die Kinos kommt, wird von Serviceplan International verantwortet. Außerdem ist die Agentur für die Bill und Melinda Gates Stiftung tätig.

Alexander Schill, CCO der Serviceplan Gruppe: „Die Internationalisierung der Gruppe ist besonders für Kreative eine Riesenchance. Mit unserem stetig wachsenden Team ‚Serviceplan International‘ in Hamburg konnten wir im abgelaufenen Geschäftsjahr zahlreiche globale Kampagnen umsetzen und spannende Projekte realisieren. Das ist Inspiration pur.“

Weitere Auszeichnungen aus der Gruppe: Im März 2015 wurde Plan.Net gemeinsam mit Serviceplan im digitalen Kreativranking des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) ebenfalls als erfolgreichste Agentur ausgezeichnet. Die Plan.Net Gruppe belegt damit sowohl im Umsatz- als auch im Kreativ-Ranking die Spitzenposition, da die Agenturgruppe gleichzeitig im Internetagentur-Ranking des BVDW den ersten Platz belegt

Auch die Mediaplus Gruppe ist weiter kreativ an der Spitze: Der renommierteste Preis der Mediabranche, der Deutsche Mediapreis, wurde im März 2015 zum 17. Mal in München verliehen. Mediaplus ist damit im Besitz von insgesamt 29 Deutschen Mediapreisen. Seit 15 Jahren verteidigt Mediaplus ohne Unterbrechung souverän die Spitzenposition als erfolgreichste Agentur in der Geschichte des Deutschen Mediapreises.

Internationalisierung der Gruppe auf Erfolgskurs – Umzug in den Elbhof in Hamburg

In Russland hat Europas größte unabhängige Agenturgruppe die Mehrheit an „Louder Aktiv“ übernommen. Die Agentur mit Sitz in Moskau zählt 70 Mitarbeiter und komplettiert mit ihren Schwerpunkten auf Event, Activation, PR und Trend Marketing in den Bereichen Klassik und Digital das Leistungsportfolio von Serviceplan Russia.

Außerdem ist Serviceplan seit 2015 in Großbritannien präsent. Durch die Kooperation mit Creston Unlimited, einer der relevanten Player in Großbritannien sowie in den USA, können Kunden auch von London, Bristol sowie New York aus betreut werden. Viele internationale Großkonzerne haben ihren Firmensitz und auch ihre Marketing-Zentralen in London und können somit direkt vor Ort von den Kommunikations-Spezialisten der Serviceplan Gruppe betreut und mit allen Kommunikationsleistungen versorgt werden.

Lateinamerika wird mit dem Partner Ariadna an den Standorten Buenos Aires, Bogota, Lima, Mexico City, Miami, Panama City, Santiago de Chile und Sao Paulo bedient sowie Spanien mit Publips in Madrid sowie Valencia.

Markus Noder, Geschäftsführer Serviceplan International, zeigt sich zufrieden mit dem zurückliegenden Geschäftsjahr: „Wir haben international ein weiteres Rekordjahr hingelegt und mit über 50 Prozent Wachstum einen Riesenschritt gemacht.“

In Deutschland gibt es Neuigkeiten aus dem Norden und dem Westen der Republik: Das gemeinsame Dach aller Agenturen der Serviceplan Gruppe in der Hansestadt ist seit Anfang 2015 der „Elbhof", ein 1904 erbautes ehemaliges Kontorhaus direkt am Baumwall. Mit einem großen Fest mit über 400 Gästen und einer Begrüßung durch Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz wurde im März offiziell der Einzug gefeiert. Mit zwei starken Frauen an der Spitze eröffnete die Serviceplan Gruppe eine weitere Design-Agentur: Martina Kunert und Christine Lischka sind die beiden Geschäftsführerinnen der neu gegründeten Agentur Serviceplan Design Hamburg.

Genau ein Jahr nach der Gründung von Serviceplan Köln und dem erfolgreichen Aufbau des Standortes durch Partner Tobias Grewe gibt es jetzt umfassende Entwicklungen: Seit Januar dieses Jahres ergänzt Tobias Liu als Geschäftsführer Beratung die Agenturführung und setzt mit seiner Digital-Expertise wichtige Akzente in Richtung integrierte Aufstellung. Darüber hinaus stärkt Serviceplan Köln mit der Übernahme der Kommunikationsagentur brandrelation und dem damit einhergehenden Engagement von Oliver Grüttemeier als Geschäftsführer Kreation das Leistungsangebot und wächst von zehn auf 20 Mitarbeiter. Dabei fusionieren zwei Agenturbereiche und das Honorarvolumen verdoppelt sich.

Mediaplus punktet als einzige deutsche Mediaagentur bei RECMA mit Bestnote A+

Die Mediaplus Gruppe erhält im Juli 2015 als einzige Mediaagentur in Deutschland die Bestnote A+ im aktuellen „Compitches Ranking“ von RECMA, dem unabhängigen französischen Marktforschungsinstitut. Auch der im vergangenen Jahr verliehene Status „Dominant“ in der qualitativen Gesamtbewertung wurde verteidigt. Das Ergebnis belegt, dass Mediaplus im vergangenen Kalenderjahr die erfolgreichste Mediaagentur Deutschlands war. Im Herbst 2014 sicherte sich Mediaplus bereits mit erstklassigen Ergebnissen in den abgefragten Kategorien Pitches, Wachstum, Management, Internationalität, Kundenportfolio und Innovation die Bestplatzierungen als innovativste Agentur Deutschlands sowie beste unabhängige Agentur weltweit. Darüber hinaus war Mediaplus die zweitgrößte unabhängige Mediaagentur weltweit.

Mit einem Gesamtbillingvolumen von 2,7 Milliarden Euro nimmt das Einkaufs Joint Venture MagnaGlobalMediaplus mit ihren Partneragenturen UM, Initiative, Mediaplus, Plan.Net und Mediascale im aktuellen RECMA Ranking den dritten Platz ein und verdrängt damit das Aegis Carat Netzwerk auf Platz 4.

Zu den neu gewonnen Kunden der Mediaplus Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr zählen etwa Dextro Energy, Zott, Continental Foods (Marke Erasco), die Wöhrl Gruppe/Sinn Leffers oder Delica (Marke Café Royal).

Andrea Malgara, Geschäftsführer Mediaplus Gruppe: „Wir sind stolz auf diese Ergebnisse und besonders auf die Leistungen, die von unseren Mitarbeitern und Teams erbracht wurden. Und wir werden uns auch im kommenden Geschäftsjahr auf unsere innovativen Tools und Prozesse in der Mediaplanung fokussieren und diese vor allem qualitativ und nicht nur quantitativ auf die Zukunft ausrichten.“

Personell gibt es auf internationaler Ebene bei der Mediaplus Gruppe eine Neuerung: Thilo Krämer ist seit März 2015 neuer Geschäftsführer Mediaplus International. Der 48-Jährige, der seit April 2012 Geschäftsführer von Mediaplus in Hamburg ist, übernimmt die Rolle von Volker Helm, der zum Ende des Jahres 2014 die Gruppe verlassen hat. Seine Aufgaben in Hamburg hat Andreas Fuhlisch übernommen.

Plan.Net Gruppe wächst weiter und baut E-Commerce-Kompetenz aus

Die Serviceplan Gruppe stärkte durch den Erwerb der hmmh multimediahaus AG zum Beginn des abgelaufenen Geschäftsjahr ihr Portfolio mit einer der führenden Agenturen Deutschlands im Bereich Digital Commerce. Integriert wurde hmmh in die Plan.Net Gruppe, den auf digitale Kommunikation fokussierten Pfeiler der Serviceplan Gruppe. Die Plan.Net Gruppe wuchs damit um mehr als 300 Mitarbeiter und wurde damit die größte und marktführende Digital-Agentur Deutschlands.

Das erfolgreiche Wachstum der Plan.Net Gruppe erstreckt sich darüber hinaus über alle Spezialagenturen hinweg. Zu den Wachstumstreibern zählten besonders die Bereiche E-Commerce, Business Intelligence/Big Data, Media, Performance-Marketing, E-Dialog, Social Media und Mobile. Das positive Ergebnis konnte vor allem durch den Gewinn neuer Kommunikations-, Media- und Performance-Etats – wie etwa von Bosch Hausgeräte, Crocs, Develey, Avira Operations, Delica, Metro Cash & Carry, Mizuno, ZDF, FriendScout24 oder „e wie einfach“ – sowie den Ausbau des Bestandskundengeschäfts erreicht werden.

Manfred Klaus, Geschäftsführer der Plan.Net Gruppe: „Mit unserer umfassende Beratung und erfolgsorientierten Umsetzungskompetenz in allen relevanten digitalen Disziplinen haben wir auch in diesem Jahr für unsere Kunden relevante Kommunikationslösungen aus einer Hand geschaffen. Mit dem Ausbau unserer Kompetenzen vor allem im Bereich E-Commerce und Big Data werden wir unser integriertes Agenturmodell weiter erweitern mit dem Ziel, Erfolg für unsere Kunden zu erreichen.“

Beacons, Shopping2020 und mehr – Innovationen im Haus der Kommunikation

Der Innovationstag gehört neben best brands zu den wichtigsten Branchenevents in Deutschland. Im September 2014 feierten rund 400 Gäste im Haus der Kommunikation den 10. Innovationstag. Dr. Ian Robertson, Mitglied des Vorstandes der BMW Group und verantwortlich für Vertrieb und Marketing, wurde im Rahmen des Jubiläumsevent zum ersten Mal in der anschließenden Abendveranstaltung als „CMO of the year“ ausgezeichnet.

Weitere innovative Projekte aus dem vergangenen Geschäftsjahr waren der Serviceplan Brand Satellite, ein innovativer Customer Touchpoint, der es ermöglicht, die analoge mit der digitalen Welt zu verbinden. Entwickelt von Serviceplan Design präsentiert er sich je nach Einsatzgebiet als Pop-up-Store, Flagship-Store, mobiler Messestand, Eventlocation oder klassischer Kiosk.

Die Serviceplan Gruppe bietet im Haus der Kommunikation in München seit Herbst 2014 den größten Showroom für Beacons im deutschsprachigen Raum. Mit 120 installierten Beacons im Innen- und Außenareal der Brienner Straße werden sämtliche Aspekte und Bausteine der Wertschöpfungskette und so der Point of Sale der Zukunft demonstriert.

Darüber hinaus lässt auch der weShop,  der deutschlandweit für mediale Furore sorgte, in die Zukunft blicken. Auf die immer lauter werdenden Expertenrufe, dass es im stationären Handel eine Digitalisierungsoffensive geben müsse, reagierte Serviceplan mit einem einzigartigen Projekt: Gemeinsam mit der im Ladenbau international führenden Vitrashop Gruppe sowie den Technologiepartnern Cancom, Cisco und NEC wurde im Haus der Kommunikation in München der so genannte weShop realisiert. Der intelligente Verkaufsraum zeigt auf einer Fläche von rund 50 Quadratmetern, wie reale und virtuelle Welt auf innovative Art und Weise miteinander in Einklang kommen.

Creative Campus Munich gestartet

Das Wachstum der Serviceplan Gruppe geht einher mit einem Wachstum der Mitarbeiter. Daher wird auch das Thema Weiterbildung innerhalb der Serviceplan Gruppe immer größer geschrieben. Die Weiterbildungsoffensive der Serviceplan Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen neuen wichtigen Schritt gemacht: Serviceplan hat gemeinsam mit der Steinbeis School of Management and Innovation (Steinbeis-SMI) unter dem Namen Creative Campus Munich ein einzigartiges Ausbildungskonzept für Manager, Kreative, Marketing- und Kommunikationsexperten in München gestartet. Während Steinbeis dort seine Studiengänge und Zertifikats-Programme anbieten wird, nutzt die Agenturgruppe die Räumlichkeiten für ihr umfangreiches Personalentwicklungsprogramm. Serviceplan und Steinbeis bieten berufsbegleitende Studiengängen zu Bachelor und Master an. Geleitet wird das neue Studienzentrum von Jens Plath, dem langjährigem Geschäftsleiter Personal der Serviceplan Gruppe, der sich als HR Consultant zum 1. Juli selbständig gemacht hat und in dieser neuen Rolle gemeinsam mit Carsten Rasner, Direktor der Steinbeis-SMI, den neuen Standort aufbaut und leitet. Winfried Bergmann ist seit 1. Juli 2015 neuer Geschäftsleiter Personal der Serviceplan Gruppe und übernimmt damit die Aufgaben von Jens Plath. Die Geschäftsführung der Beratung bei Serviceplan Campaign übernimmt Michael Jaeger.

Die Mediaplus Gruppe hat mit „Building Best Talents“ ein singuläres und neues Mitarbeiter-Entwicklungsprogramm erfolgreich an den Start gebracht. „Building Best Talents“ fördert gezielt talentierte Mitarbeiter ab Senior Level, um sie auf künftige Führungsaufgaben vorzubereiten. Das Programm versteht sich als Ergänzung und Erweiterung zum breiten Angebot an existierenden Weiterbildungsmaßnahmen, die innerhalb des Campus Programms der Serviceplan Gruppe allen Mitarbeitern offen stehen.

Ausblick

Florian Haller blickt zufrieden auf das zurückliegende Geschäftsjahr und optimistisch auf die nächsten Schritte der Serviceplan Gruppe: „Ein spannendes und sehr erfolgreiches Jahr ist für die Serviceplan Gruppe zu Ende gegangen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Mitarbeitern in Deutschland und an den immer zahlreicheren Standorten weltweit für ihr immenses Engagement und die gemeinsame Vision bedanken. Das kommende Jahr wird nicht minder aufregend – wir planen Eröffnungen in neuen Ländern sowie die Weiterentwicklung der Häuser der Kommunikation an den bestehenden Standorten.“

Weiterlesen Schließen

Kontakt

Claudia Kirchmair

Claudia Kirchmair

Corporate Communication & PR

+49 89 2050 2273