#NotComingHome: Serviceplan Hamburg und Newtown Action Alliance machen auf Waffengewalt aufmerksam

HomeComingKids
HomeComingKids

#NotComingHome: Serviceplan Hamburg und Newtown Action Alliance machen in den USA mit prominenter Unterstützung auf Waffengewalt aufmerksam

Anlässlich des „National Gun Violence Awareness Day” am 4. Juni macht Serviceplan Hamburg für das US-Aktionsbündnis Newtown Action Alliance mit einem emotionalen Film auf das Thema Waffengewalt in den Vereinigten Staaten aufmerksam. Der Film feierte auf CNN Premiere. Prominente Unterstützung erhielt die Aktion u.a. von Aktivist Fred Guttenberg, der Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi und Schauspielerin Alyssa Milano.

Hamburg, den 8. Juni 2021 — Seit 1968 sind mehr US-Amerikaner:innen durch Waffengewalt im eigenen Land gestorben als in allen von den USA geführten Kriegen zusammen [1]. Das zeigt, dass die Waffengewalt daheim die Freiheit und das tägliche Leben der Amerikaner:innen mehr bedroht als jede Gefahr von außen – und öffentliche Orte wie Straßen, Schulen, Einkaufszentren, Kinos, Konzerte oder Supermärkte durch sie gefährlich wie ein Kriegsschauplatz werden.

Unter dem Motto „#NotComingHome greift Serviceplan Hamburg dieses Thema für das US-amerikanische Anti-Waffen-Aktionsbündnis Newton Action Alliance mit einem emotionalen Film auf. Er ist an die in den USA sehr bekannten Homecoming-Videos angelehnt, in denen Soldat:innen bei ihrer Heimkehr zu ihren Familien gezeigt werden. Am Schluss überrascht der von Martin Krejci und Iconoclast gedrehte Film jedoch mit einer tragischen Wendung. Den Film finden Sie hier.  

„#NotComingHome zeigt die verheerenden Auswirkungen von Waffengewalt auf das Leben einer amerikanischen Familie – und steht damit in direktem Kontrast zu den von den Zuschauer:innen gewohnten ‚Homecoming‘-Videos, die seit Jahren in den USA online sehr präsent sind“, so Leif Johannsen und Patrick Matthiensen, Kreativgeschäftsführer bei Serviceplan Hamburg.

Mit dem Film will die Newtown Action Alliance das Bewusstsein für Waffengewalt schärfen und schließt sich dabei der am 13. März 2019 von Angehörigen und Überlebenden veröffentlichten Forderung an, den Gesetzesentwurf von Senator Chris Murphy zu unterstützen, in dem verstärkte Maßnahmen für mehr Waffensicherheit in Form von „Background Checks“ gefordert werden. Die Petition finden Sie hier: https://sp-url.com/naa-petition.

Po Murray, Vorsitzende der Newtown Action Alliance & Newtown Action Alliance Foundation, fordert: „Jeden Tag werden in den USA mehr als 100 Menschen durch Waffengewalt getötet und mehr als 200 Amerikaner:innen verletzt. Wir können nicht tatenlos zusehen, wie immer mehr Familien dadurch auseinandergerissen werden."

Der Film wurde in den USA am 4. Juni, dem „National Gun Violence Awareness Day“, veröffentlicht und wurde besonders auf Social Media viel diskutiert. Bekannte Unterstützer:innen der Petition, die den Film auf Social Media weiter verbreitet haben, sind u.a. die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi, Senator Chris Murphy, Michigan State Senatorin Mallory McMorrow oder Schauspielerin Alyssa Milano. Fred Guttenberg, Aktivist gegen Waffengewalt und Vater einer Tochter, die 2018 beim Amoklauf in der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland ums Leben kam, hat im US-Fernsehen, u.a. in einer Morning Show auf CNN, am 4. Juni auf den Film und die Petition aufmerksam gemacht.

#NotComingHome #EndGunViolence

 

ÜBER DIE NEWTON ACTION ALLIANCE:

Die Newtown Action Alliance ist eine in Newtown ansässige Organisation, die nach dem Amoklauf an der dortigen Sandy Hook Elementary School am 14. Dezember 2012 gegründet wurde, bei dem 20 Kinder und sechs Lehrende getötet worden sind. Das Ziel des Aktionsbündnis‘ ist eine stetige und kontinuierliche Reduktion von Waffengewalt durch einen breiteren kulturellen Wandel und die Einführung von intelligenteren, sichereren Waffengesetzen.

 

[1] Quelle: https://www.washingtonpost.com/politics/2019/11/07/bookers-claim-more-people-have-died-gun-violence-his-lifetime-than-all-us-wars/.

 

CREDITS

Newtown Action Alliance (Kunde)

Po Murray: Chairwoman

Fred Guttenberg

 

Serviceplan Group

Kreation

Alex Schill: Managing Partner Holding

Max Schöngen: Global Creative Strategist

Patrick Matthiensen: Managing Partner

Leif Johannsen: Managing Partner

Peter Gocht: Managing Director St. Elmos

Sön Becker: Creative Director Art

Eduard Hörner: Creative Director Text

Tudor Cucu: Senior Art Director

Martin Gillen: Senior Copywriter

Dennis Fritz: Senior Motion Designer

Amanda Julin: Intern Art

Evelina Karlsson: Intern Art

 

Beratung

Lars Holling: Managing Partner

Ann-Kathrin Frohloff: Account Director

Lennard Bahr: Account Manager

 

Website (Plan.Net)

Dennis Wachter: Managing Director

Benjamin Sauer: Head of Experience Design

 

PR:

Sabrina Alberti-Hager: Account Director PR

Lee Sharrock: International Communications Officer

Birgit Koch: Senior PR & Content Consultant

Alena Hermann: Junior PR & Content Consultant

 

SPARK:

Matthias Bauss: Managing Partner & Co-Founder

Patrizia Caruselli: Managing Director & Co-Founder

Kathrin Heinemann: Managing Director

 

NHB:

Christoph Köhler: General Manager

 

Iconoclast: Production company

Ruffian: Co-production company

Alyson Horn Casting: Casting

Katalyst: Online production

Martin Krejčí: Director

Nils Schwemer: Executive Producer

Robert Herman: Executive Producer

Julian Holland: Executive Producer

Sheila Eisenstein: Head of Production

Vincent Terrazzino: Line Producer

Filip Malasek: Editor

Jean Clement: Grading (@ MPC)

Vladimír Chorvatovič: Sound Mix

 

California Music: Music production

Malte Hagemeister: Music Composer

Kristian Nord: Music Composer

Weiterlesen Schließen
Play
Pause
Sound off
Sound on

Download

Kontakt

Alena Hermann

Alena Hermann

Corporate Communications

+49 40 202 288 8125