Serviceplan Group Bilanzmeldung 2021 / 2022

28 Prozent mehr Umsatz – Serviceplan Group erzielt bestes Jahresergebnis der Firmengeschichte

CEO Florian Haller: „Gerade in einem von Unsicherheiten, Volatilität und Mangel an Expert:innen geprägten Markt stellt unser Konzept der ‚Houses of Communication’ sein einzigartiges operatives und kreatives Potenzial überzeugend unter Beweis. Dadurch können wir die gefragtesten Talente der Branche für unser Team begeistern.“

München, 28. Juli 2022 — Die Serviceplan Group, Europas größte inhabergeführte Agenturgruppe, erzielt im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr 2021/2022 einen Honorarumsatz von 623 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (488 Millionen Euro) bedeutet das eine Steigerung von 28 Prozent. Damit verzeichnet sie das mit Abstand beste Ergebnis seit der Gründung 1970.

Florian Haller, CEO der Serviceplan Group, betont, dass dieses Ergebnis nur möglich gewesen sei, weil die Gruppe mit ihrer „Houses of Communication“-Kultur beim Wettbewerb um die besten Talente genauso erfolgreich sei wie beim Halten und Gewinnen von relevanten Kunden. Die Serviceplan Group trotzt dem Fachkräftemangel in der Agenturbranche und beschäftigt heute an 16 Standorten weltweit über 5.000 Kolleg:innen. Auch das ist ein Plus von gut 13 Prozent im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr.

Florian Haller: „Das vergangene Geschäftsjahr war auch das ‚Jahr der Talente’. Wir haben es geschafft, aus einer Position der Stärke heraus Führungskräfte intern weiterzuentwickeln und gleichzeitig an strategischen Schlüsselstellen neue Impulse zu setzen.“

So konnte die Agenturgruppe in den vergangenen zwölf Monaten in nahezu jedem Bereich namhafte Neuzugänge vermelden: Der weltweit erfahrene Agenturmanager Jerry Buhlman ist neues Mitglied des Aufsichtsrats, der ehemalige Accenture Manager Christian Schmitz führt Plan.Net International. Mit Birgit Baier übernimmt eine international erfahrene Führungspersönlichkeit die Geschäftsführung von Plan.Net Berlin. Im Bereich Strategie setzt Stefanie Kuhnhen agenturübergreifend neue Impulse. Top-Agenturmanager Stefan Schütte übernimmt die Führung der Saint Elmo’s Group. Die erfahrene Serviceplan-Managerin Karin Maria Schertler ist neue Chief People Officer und Andrea Koch steigt innerhalb der Mediaplus Group zur Geschäftsführerin von Mediaplus Hamburg auf. Till Diestel, zuletzt Kreativchef von BBDO, kehrt als Chief Creative Officer von Serviceplan Germany zurück. Mit Maximilian Schöngen beruft die Mediaplus Group zudem erstmals einen eigenen globalen Kreativchef.

„Indem wir diese – und viele andere – talentierte Menschen für unser Team gewinnen oder weiterentwickeln konnten, haben wir einen entscheidenden Erfolgsfaktor für weiteres Wachstum geschaffen. Ich freue mich darauf, mit ihnen das ‚House of Communication‘-Konzept weiterzuentwickeln“, betont Haller.

Mit Grand Prix zum erfolgreichsten Kreativ-Jahr der Serviceplan Geschichte

Auch aus Kreativ-Sicht ist das Geschäftsjahr 2021/2022 das erfolgreichste seit Gründung von Serviceplan: Die Agenturgruppe ist „Independent Network of the Year” und „Craft Agency of the Year” (Serviceplan Germany) bei den Cannes Lions 2022. Die Gruppe führt aktuell sowohl das Horizont- als auch das W&V-Kreativranking an und feiert mit einem Grand Prix (PENNY, Der Wunsch), einem Titanium- (Dot Inc., Dot Pad) sowie vier Gold-, drei Silber- und drei Bronze-Löwen einen historischen Erfolg. Für Alexander Schill, Global CCO der Serviceplan Group, steht aber insbesondere eine Auszeichnung stellvertretend für die starke Entwicklung der Gruppe: „Independent Network of the Year in Cannes zu sein, ist für uns von immenser Bedeutung. Darin kommt alles zum Ausdruck, was uns wichtig ist und uns ausmacht: Unabhängigkeit, Internationalität und der kompromisslose kreative Anspruch an jede einzelne Arbeit. Dieser Preis beim wichtigsten Kreativ-Festival der Welt ist die Krönung der Arbeit aller Kolleg:innen und bringt uns langfristig weltweite Sichtbarkeit.“

Weiterhin können auch andere Bereiche der Gruppe in wichtigen Awards und Rankings punkten:

Die Mediaplus Group wird zum dritten Mal in Folge Mediaagentur des Jahres beim Deutschen Mediapreis der W&V. Mit 52 Trophäen insgesamt verteidigt Mediaplus einmal mehr die Spitzenposition als erfolgreichste Agentur in der Geschichte des Deutschen Mediapreises. Mit den Höchstwertungen Dominant und A belegt Mediaplus zudem im aktuellen „RECMA Qualipack Report “ nicht nur mit Abstand Platz 1 der deutschen Agenturen sondern liegt auch im weltweiten Qualitätsranking der wichtigsten 75 Independents an der Spitze.

Die Plan.Net Group belegt im aktuellen Internetagenturranking des BVDW dank eines erheblichen Umsatzsprungs den zweiten Platz. Zudem gehört die Gruppe laut einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Lünendonk zu den führenden Anbietern von Digital Experience Services. Auch im BVDW-Subranking „Digitale Transformation und Strategie“ rückt Plan.Net im Vergleich zum Vorjahr um drei Plätze auf und rangiert jetzt unter den Top 3. Zusammen mit den Serviceplan Agenturen wurde die Plan.Net Group im aktuellen BVDW-Kreativranking erneut zur kreativsten Digitalagentur gekürt.

Im Fokus: Customized Solutions und Integration

Creative & Content, Experience & Commerce und Media & Data – diese Bausteine werden in den „Houses of Communication“ integriert gedacht und je nach Kundenbedürfnis individuell und agil umgesetzt. Im vergangenen Geschäftsjahr haben sich die Customized-Agency-Konzepte „Serviceplan Bubble“ (O2 Telefónica), „The Marcom Engine“ (BMW) und „Serviceplan Docks“ (Tchibo) weiter etabliert und stellen die Innovationskraft der Serviceplan Group als integrierter Kommunikationsdienstleister eindrucksvoll unter Beweis.

Florian Haller ist überzeugt, dass maßgeschneiderte Agenturkonzepte die Zukunft der Zusammenarbeit zwischen Kunde und Agentur bestimmen werden: „Unsere Kunden müssen in immer komplexeren Märkten bestehen. Wir als Agenturpartner müssen als ‚Vereinfacher‘ mit hoch individuellen, aber skalierbaren Customized Solutions jedem Kunden ein passgenaues Agenturkonstrukt schaffen, das nicht nur auf seine Bedürfnisse und Ziele, sondern auch auf die Volatilität und Unsicherheiten der Märkte ausgelegt ist. Dieses zukunftsweisende Angebot unserer Gruppe werden wir im neuen Geschäftsjahr noch weiter schärfen und vorantreiben.“

Konsequente Internationalisierung in unsicheren Zeiten

Serviceplan International trägt mit einem Honorarumsatz von 148 Millionen Euro und einem Wachstum von 22 Prozent in erheblichem Maße zum Gesamterfolg der Gruppe bei. Starker Wachstumstreiber war dabei die Mediaplus Group: Neben der Neuaufstellung von Mediaplus US legte die Gruppe mit der Eröffnung des neuen Standorts Stockholm die Grundlagen für nachhaltiges Wachstum im skandinavischen Raum. Einen weiteren Schub in Richtung Internationalisierung gibt die Etablierung von Mediaplus Realtime. Mit dem integrierten und datenzentrierten Beratungs-, Knowledge- und Realisations-Hub bündelt die Agenturgruppe länderübergreifend alle Ressourcen für eine global skalierbare Kampagnenplanung und -Exekution in Echtzeit. Mit Medianest hat Mediaplus zudem einen Nearshore Hub etabliert, der sich von Warschau aus um die marktübergreifenden Search-, Performance- und Social-Operations kümmert. Auch in Zukunft will man trotz Ukraine-Krieg, anhaltender pandemischer Situation und weltpolitischen Unsicherheiten an der Internationalisierungsstrategie in den wichtigen Kernmärkten festhalten.

„Die Globalisierung ist nicht am Ende. Sie verändert sich nur und wird immer stärker von Digitalisierung getrieben. Wir halten daher konsequent aber immer noch beweglich an unserer Strategie fest, in allen wichtigsten Märkten weltweit präsent zu sein“, erklärt Florian Haller. „Als Agenturpartner an der Seite unserer Kunden sehen wir unsere zentralen Zukunftsaufgaben darin, Komplexität zu reduzieren, Maßstäbe im Metaverse und Realtime zu setzen, und dabei unsere einzigartige Serviceplan-Kultur für die nächste Generation von Kommunikationstalenten erlebbar zu machen. Mit unserem neuen House of Communication im Münchner Werksviertel haben wir gerade einen wichtigen Schritt gemacht und zeigen hier eindrücklich, wie die Zukunft integrierter Agenturarbeit aussieht.“  

Creative & Content

Für die Serviceplan Agenturen gab es einiges zu feiern: Aus kreativer Sicht war das Geschäftsjahr 2021/2022 das erfolgreichste bisher.

Durch viele wichtige Awardgewinne führt Serviceplan bei Horizont als auch bei W&V das Kreativ- Halbjahresranking mit weitem Abstand an. Auch bei den Cannes Lions erlebte die Serviceplan Group das bisher erfolgreichste Jahr in ihrer Geschichte mit einem Grand Prix, einem Titanium-, vier Gold-, drei Silber- und drei Bronze-Löwen sowie der Auszeichnung als „Independent Network of the Year“ für die gesamte Agenturgruppe. Für Serviceplan Deutschland kam noch die Auszeichnung als „Craft Agency of the Year“ sowie Platz zwei als „Independent Agency of the Year“ hinzu. Auch beim New York Festival räumte Serviceplan 2022 ab: Serviceplan Deutschland wurde „Agency of the Year”, „Independent Agency of the Year” und „Regional Agency of the Year Europe”. Dazu kamen drei Grand Prix, 10 Mal Gold, 12 Mal Silber und achtmal Bronze. Beim ADC war die Serviceplan Group mit zwei Grand Prix, 12 Gold-, 15 Silber- und 17 Bronze-Awards, sowie einer Gold-, zwei Silber- und einer Bronzeauszeichnung im Rahmen des “Young Talent Awards” erfolgreichste Agenturgruppe; bei den ANDY Awards die am häufigsten ausgezeichnete inhabergeführte Agentur.

Absoluter Award-Überflieger war der PENNY Weihnachtsfilm „Der Wunsch“ von Serviceplan Campaign in München. Neben über 17 Millionen Aufrufen allein auf YouTube und einem überwältigenden Pressecho gewann er über 70 Awards. Darunter einen Grand Prix, dreimal Gold und einmal Silber bei den Cannes Lions und einen Grand Prix beim ADC. Auch die in Zusammenarbeit mit Dot Inc. und Serviceplan Innovation entstandenen Projekte Dot Pad und Dot Go, die sich für mehr Inklusion für sehbehinderte und blinde Menschen einsetzen, wurden mit wichtigen Awards ausgezeichnet: Dot Pad gewinnt Titanium und einmal Bronze in Cannes, Dot Go wird mit Silber an der Croisette ausgezeichnet und gewinnt einen Grand Prix und einmal Silber beim Eurobest sowie einmal Gold und dreimal Silber bei den Epica Awards.

Freedom Grams, eine Cannabis-Marke, die mit aufmerksamkeitsstarkem Design und Open- Source-Strategie die Freilassung von Cannabis-Inhaftierten unterstützt, konnte in Cannes einen Bronze-Löwen gewinnen. Auch beim Comprix, dem wichtigsten Award für Healthcare Kommunikation, waren die Serviceplan Agenturen erfolgreich: Vier Awards gingen an Kampagnen von Serviceplan Health & Life, das Musikprojekt The Dark Side of Sugar von Serviceplan Berlin gewann drei Awards. Neben den Top-Platzierungen in den Kreativrankings konnten auch die Serviceplan Spezialagenturen wichtige Rankingerfolge erreichen. Die Serviceplan Content Group hat im diesjährigen Pfeffer Ranking den dritten Platz gemacht. Serviceplan Campaign in Nürnberg gewann Silber beim BoB-Award des deutschen Marketingverbands in der Kategorie Employer Branding für ihre Arbeit „Gute Frage. Gute Antwort!“ für DATEV.

Honorarplus durch wichtige Neukundengewinne sowie erfolgreiche Arbeiten für Bestandskunden

Dieses kreativ so erfolgreiche Geschäftsjahr schlägt sich auch in den wirtschaftlichen Zahlen nieder: Insgesamt haben die Serviceplan Agenturen (inkl. Serviceplan Solutions) im vergangenen Geschäftsjahr ein Honorarvolumen von 124 Millionen Euro und somit ein Plus von knapp 28 Prozent erreicht.

Erfolgsgeheimnis war der Gewinn wichtiger Neukunden-Etats in Kombination mit erfolgreichen Arbeiten für Bestandskunden. Mit Serviceplan Agenturen im Lead integriert innerhalb der Serviceplan Group umgesetzt, wurde eine umfassende Imagekampagne zur Markenpositionierung von Neukunde Caparol umgesetzt. Das Team von Serviceplan Köln freute sich unter anderem über die Mandate von DASH sowie Galeria und KMS. Für DASH setzte die Agentur eine mit unter anderem einem „Clio Health“ ausgezeichnete Markenkampagne um. Serviceplan Campaign in München war bei DB Regio erfolgreich, Serviceplan Berlin betreut neu das internationale Standortmarketing für das Land NRW und Serviceplan Health wurde neue globale Lead-Agentur für Weleda.

Seit 2014 begleitet Serviceplan Campaign in München das Traditionsunternehmen WMF kommunikativ und konnte 2021 den Etat als internationale Leadagentur Markenkommunikation erneut verteidigen. Überzeugt hat das Konzept zum Rebranding im Rahmen der neuen Markenpositionierung, das im Herbst 2021 bundesweit ausgerollt wurde. Weiterhin sorgte das „Kiezmusical“, das Serviceplan Campaign Berlin für die BVG inszenierte, und die Kampagnen von Serviceplan Bubble, dem vollintegrierten Agentur-Modell für O2 Telefónica, für Aufsehen. So machte „The Visible Net“ das 5G-Netz von O₂ spektakulär sichtbar, für das Internet@Home- Festnetzangebot von O2 wurde „Jedes-Zuhause“ kreiert, das einen Querschnitt deutscher Wohnungen in einem spektakulären Gebäude vereint. Dieses wurde auch in Minecraft live auf Twitch erlebbar gemacht. Am 22.2.2022 verwandelte Serviceplan Campaign in München den PENNY Markt in Berlin Wedding in eine Wedding Chapel im Las Vegas Stil und inszenierte Blitzhochzeiten als ultimatives Discounter-Produkt.

Agentur-Neugründungen und Top-Hires machen Serviceplan weiter fit für die Zukunft 

Ende 2021 haben Serviceplan und die Centricity Group ihre Kompetenzen in einer strategischen Kooperation vereint. Unter dem Namen Serviceplan Activation bietet die neue Einheit ein komplett integriertes Angebot im Bereich Trade Marketing und Shopper Activation über alle Kanäle hinweg. Neu aufgestellt hat sich die Serviceplan Consulting Group. In neuer vierköpfiger Leadership-Team-Struktur unter der Leitung von Stefanie Kuhnhen bietet die Einheit integrierte Consulting Services sowie neue Angebote im Bereich Employer Branding und Eco Innovation/Nachhaltigkeit.

Die Serviceplan Agenturenholding um Sprecher und Managing Partner Vincent Schmidlin und CFO Holger Scharnofske erhielt wertvolle Verstärkung mit Stefanie Kuhnhen als Chief Strategic Officer Germany und Managing Partner der Serviceplan Consulting Group sowie mit Till Diestel als neuem CCO Germany. Er löste Matthias Harbeck ab, der als CCO zur Saint Elmo’s Group gewechselt ist. Mit Andy Wyeth und Heiner Twenhävel haben am 1. Juli 2022 neue Kreativgeschäftsführer bei Serviceplan Köln und Serviceplan Campaign in München begonnen. Jakob Eckstein und Patrick Hammer, der ab 1. August 2022 beginnt, bilden das neue Führungsduo für Serviceplan Hamburg.

Media & Data

179 Millionen Euro Honorarumsatz und ein Plus um 26 Prozent: Die Mediaplus Group wächst und mit ihr die unterschiedlichen Verantwortungsbereiche. Um den immer weiter steigenden Herausforderungen der kommenden Jahre an Internationalisierung, Daten, Integration oder Forschung zu begegnen, hat sich die Mediaplus Group eine neue schlagkräftige Struktur gegeben. Das im Januar berufene Mediaplus Board kümmert sich um die zentrale Strategie und die richtungsweisenden Entscheidungen der gesamten Agenturgruppe. Zum Board gehören Esther Busch, Barbara Evans, Oliver Hey, Andrea Malgara, Julian Simons und Dominik Terruhn. Globaler CEO der Mediaplus Group ist Matthias Brüll. Personelle Veränderungen gab es zudem bei Mediaplus Hamburg. Hier übernahm im April Andrea Koch als neue Managing Director das Ruder. Elke Reibetanz, Managing Partnerin bei Mediaplus Berlin rückte außerdem ins Management des House of Communication Berlin auf.

Ganz oben auf der Agenda der Agenturgruppe steht die internationale Expansion. Mit neuer Doppelspitze gibt Mediaplus Gas auf dem nordamerikanischen Markt. Tamara Alesi als CCO und Jasmine Presson als CSO treiben seit Januar von Mediaplus New York aus die weitereExpansion und Entwicklung der Agenturaktivitäten in USA und Kanada voran. Einen weiteren Schub verleiht die strategische Allianz mit der US-amerikanischen Agenturgruppe Stagwell, Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt auf der gegenseitigen Unterstützung bei der Konzeption, Planung und Umsetzung von Mediastrategien für globale Etats. Die beiden unabhängigen Holdings wollen gemeinsam die Märkte in Nordamerika, Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum weiter erschließen und ihre Aktivitäten ausbauen.

Mit Mediaplus Nordics zündet die Mediaplus Group auch in Skandinavien die nächste Stufe der internationalen Expansion. CEO des neu gegründeten Stockholmer Standorts ist Eva Bodecker Thunborg. Neben Schweden verantwortet die neue CEO Nordics Norwegen, Dänemark und Finnland. Neuigkeiten gibt es zudem aus der Schweiz. Durch die Fusion von Mediakanzlei und Mediaplus entsteht ein kreatives, datenzentriertes Media-Angebot mit lokaler Expertise unter dem Namen Mediaplus Suisse.

Die Herausforderung an eine integrierte länderübergreifende perfekt verzahnte Kampagnenbetreuung wachsen. Mehr als 300 Tools und Technologien rund um Insights, Strategie, Planung und Realisierung vereint die Mediaplus Group unter ihrem Dach. Damit diese und die beteiligten Abteilungen und Teams nahtlos verzahnt sind, hat die Agenturgruppe Mediaplus Realtime ins Leben gerufen. In dem integrierten und datenzentrierten Beratungs-, Knowledge- und Realisations-Hub der Mediaplus-Gruppe bündelt die Agentur länderübergreifend alle Ressourcen für eine global skalierbare Kampagnenplanung und -Exekution in Echtzeit. Mit Medianest hat Mediaplus zudem einen Nearshore Hub etabliert, der sich von Warschau aus um die marktübergreifenden Search-, Performance- und Social-Operations der Mediaplus Group kümmert.

Entscheidend sind diese Ressourcen unter anderem für die Betreuung des europäischen Digitalmandats der BMW Group, das Mediaplus über 23 Länder gewonnen hat. Mit der Umsetzung der internationalen De’Longhi Kampagne über 30 Länder setzte Mediaplus einen weiteren wichtigen Footprint. Schon seit Frühjahr 2020 hält Mediaplus den internationalen Etat des italienischen Kaffeeautomaten-Anbieters. Neben dem Raum APA hat Mediaplus im vergangenen Jahr auch den Pitch für Nordamerika für sich entschieden. Weitere wichtige internationale Mandate sind unter anderem Lenovo, Eckes-Granini, Dr. Hauschka, Triumph/Sloggi, hansgrohe, Crypto.com und Lynx.

Bewegung gab es ebenso im nationalen Markt. Mit dem Mediaetat der Deutschen Bundesregierung sicherte sich Mediaplus im Herbst 2021 eines der begehrtesten Mandate im Markt. Weiteres Neugeschäft kam unter anderem von Motatos, Caparol, DKMS und Land NRW hinzu. Erfolgreich verteidigt wurden wichtige Etats unter anderem von CarglassDeichmann und Rügenwalder Mühle.

Die Erfolge spiegeln sich auch in den Rankings wider. Dominant und A – die Höchstwertungen, mit denen Mediaplus Platz eins im aktuellen „RECMA Qualipack Report Germany“ belegt, sprechen für sich. Der „Qualipack Report“ beurteilt Agenturen nicht nur nach der Höhe der betreuten Billings, sondern vor allen Dingen nach qualitativen Gesichtspunkten wie Pitch- Aktivitäten, Qualifikation der Mitarbeitenden sowie die Aufstellung und Ressourcen der Agentur und der Art der Kunden. Mit einer gegenüber Vorjahr nochmals um 2 auf 28 gestiegenen Punktzahl führt die Agenturgruppe das Qualitätsranking aller Mediaagenturen an und belegt im weltweiten Qualitäts-Ranking der von RECMA untersuchten 75 Independents Platz eins.

Zum dritten Mal in Folge ist Mediaplus zudem „Mediaagentur des Jahres“ beim Deutschen Mediapreis. In die Bewertung der Jury fließen sowohl die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens als auch Kriterien wie Innovationskraft, Employer Branding, Mitarbeiterförderung und qualitative Weiterentwicklung ein. Mit 52 Trophäen und allein in diesem Jahr vier zusätzlichen Preisen für die beste Mediaidee verteidigt Mediaplus einmal mehr die Spitzenposition als erfolgreichste Agentur in der Geschichte des Deutschen Mediapreises. Einen Medaillenregen gab es darüber hinaus beim „Festival of Media Global“ mit zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Zweimal Gold und dreimal Silber heißt die erfolgreiche Bilanz bei den „Internationalist Awards for Innovation in Media“. Gekrönt wurde das Award-Jahr mit einem Bronze-Löwen für Media, den sich Mediaplus zusammen mit Serviceplan sicherte.

Media und Kreation sind im House of Communication untrennbar verknüpft: das unterstreicht Mediaplus mit der Berufung von Maximilian Schöngen zum Global Creative Lead. Globale Pitches und Kampagnen kreativ und strategisch zu begleiten und die Media auf ein neues innovatives Level zu heben, soll Aufgabe des neuen globalen Kreativchefs der Mediaagentur- Gruppe sein.

Experience und Commerce

Als einer der führenden Digitaldienstleister im Bereich Experience und Commerce schließt die Plan.Net Group das Geschäftsjahr mit einem Honorarvolumen von über 151 Millionen Euro erfolgreich ab. Mit diesem erheblichen Umsatzsprung belegt die Gruppe im aktuellen Internetagenturranking des BVDW den zweiten Platz.

Insbesondere in den Bereichen Commerce, Transformationsberatung und Strategie konnte die Gruppe starke Umsatzzuwächse verzeichnen. Mit der E-Commerce-Tochter hmmh stellt die Plan.Net Group genau das richtige Angebot, um vom pandemiebedingten Wachstum des E- Commerce-Markts zu profitieren. Das gesamte Commerce-Angebot, von Amazon-Marketing bis hin zu Social Selling, bündelt die Plan.Net Group unter dem Dach des „House of Commerce“. Zudem wurden mit The Marcom Engine für BMW die Kompetenzen in der Transformationsberatung und Strategie weiter ausgebaut. Ergänzt und verstärkt wurden diese zudem durch die Beteiligung an den Beratungsunternehmen Future Marketing und thaltegos.

Damit konnte die Plan.Net Group im BVDW-Subranking für „Digitale Transformation und Strategie“ im Vergleich zum Vorjahr drei Plätze gutmachen und belegt nun Platz 3. Mit diesem breit aufgestellten Portfolio gehört die Gruppe laut dem Marktforschungsunternehmen Lünendonk außerdem zu den führenden Anbietern von Digital Experience Services. Im Zentrum des Angebots steht die Realtime-Orchestrierung von Customer Journeys. Ziel ist es, das gesamte Kundenerlebnis über alle Touchpoints hinweg stimmig und relevant zu gestalten. Darüber hinaus wurde die Plan.Net Group zusammen mit den Serviceplan Agenturen im aktuellen BVDW-Kreativranking erneut zur kreativsten Digitalagentur gekürt.

Auch hinsichtlich der Neukundengewinne blickt die Plan.Net Group auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. So zählen etwa DFB GmbH & Co. KG und die Holy Fashion Group (beide hmmh), Varta (Plan.Net NEO), Wagener Verpackung GmbH (Plan.Net Köln, Plan.Net Performance und hmmh) sowie die Otto Group (Future Marketing) zu den Neukunden der Gruppe.

Auch bei der Internationalisierung wurden Meilensteine erreicht – nicht zuletzt durch den Auf- und Ausbau der Kapazitäten im Rahmen von The Marcom Engine für BMW. Auch die Near- und Offshore-Aktivitäten wurden erheblich erweitert. Verantwortlich für die Internationalisierungsstrategie der Plan.Net Group ist seit Oktober 2021 Christian Schmitz als Head of Plan.Net International.

Awards & Rankings

Das vergangene Geschäftsjahr war für die Serviceplan Group in puncto Awards das erfolgreichste in der über 50-jährigen Unternehmensgeschichte – so wurde die Serviceplan Group mehrfach als „Independent Agency of the Year“ ausgezeichnet und war führend in Rankings verschiedenster Kommunikationsdisziplinen: Kreativität („Independent Network of the Year“ bei den Cannes Lions sowie Platz 1 im Ranking vom ADC Germany), Craft („Craft Agency of the Year“ bei den Cannes Lions), Digital (Platz 1 im BVDW-Kreativranking), Design (Platz 1 im PAGE Top-50-Ranking der kreativsten deutschen Agenturen und Designbüros), Media („Mediaagentur des Jahres“ beim Deutschen Mediapreis), Healthcare (Platz 1 beim Comprix) sowie PR (Platz 3 im Pfeffer-Ranking vom PR-Journal).

Besonders hervorzuheben ist Serviceplan Middle East: Die in Dubai ansässige Agentur wurde erstmals als „Independent Agency of the Year“ bei Dubai Lynx, dem führenden Kreativfestival in der MENA-Region, geehrt.

Nachfolgend eine Auswahl der Awards und Rankingergebnisse.

Kreativrankings:

  • ADC Germany: Die Serviceplan Group belegt Platz 1 im ADC-Ranking und gewinnt 2x Grand Prix für „The Wish” und „Dyslexia Unetided” sowie 12x Gold, 15x Silber und 17x Bronze. Beim ADC Talent Award gewinnen junge Kolleg:innen der Group 1x Gold, 2x Silber und 1x Bronze.
  • ADC Annual Awards: Die Serviceplan Group ist die am häufigsten ausgezeichnetste deutsche Agentur bei den ADC Annual Awards und wird mit 3x Gold, 6x Silber und 5x Bronze ausgezeichnet.
  • Cannes Lions: Mit 1x Grand Prix für „The Wish“, 1x Titanium für „Dot Pad“, 4 Gold-, 3 Silber- und 3 Bronze-Löwen sowie der Auszeichnung als „Independent Network of the Year“ für die gesamte Agenturgruppe ist 2022 das bisher erfolgreichste Jahr für die Serviceplan Group an der Croisette. Serviceplan Germany wurde zudem als „Craft Agency of the Year“ und mit einem 2. Platz als „Independent Agency of the Year“ geehrt.
  • Cresta Awards: Die Serviceplan Group ist „Independent Network of the Year“ bei den Cresta Awards und gewinnt 5x Gold, 8x Silber und 9x Bronze.
  •  Comprix: Serviceplan Group ist die beste Agentur beim Comprix für kreative Healthcare- Kommunikation und gewinnt 8 Awards.
  • D&AD Awards: 1x Yellow Pencil, 2x Graphite Pencils und 3x Wood Pencils.
  • Dubai Lynx: Serviceplan Middle East ist “Independent Agency of the Year” und gewinnt 2x Gold, 3x Silber und 4x Bronze.
  • Eurobest: Serviceplan ist “Independent Agency of the Year” beim Eurobest und gewinnt 1x Grand Prix für “Dot Go” sowie 3x Silber und 4x Bronze.
  • Golden Award of Montreux: Serviceplan Group ist “Agency of the Year” und gewinnt fünf Awards.
  • Horizont-Ranking: Die Serviceplan Group belegt Platz 1 im Triple-A-Ranking (ADC Germany, Effie Germany, Cannes Lions), im Ranking der kreativsten Agenturen 2020/21 und im Bandbreiten-Ranking sowie Platz 2 im Kreativranking 2021 und im 5-Jahres- Ranking.
  • LIA Awards: Serviceplan Group ist “Independent Network of the Year” und Serviceplan Germany wird als “Independent Agency of the Year” ausgezeichnet. Zudem gewinnt die Agenturgruppe 2x Gold, 8x Silber und 14x Bronze.
  • New York Festivals Advertising Award: Serviceplan Group ist “Independent Agency of the Year” und gewinnt 1x Gold, 3x Silber und 9x Bronze.
  • PAGE Top-50-Ranking: Die Serviceplan Group belegt Platz 1 im PAGE Top-50-Ranking der kreativsten deutschen Agenturen und Designbüros.
  • Pfeffer-Ranking: Die Serviceplan Content Group belegt den 3. Platz im jährlichen Pfeffer-Ranking vom PR-Journal, dem Umsatz- und Mitarbeiterranking für PR- und Kommunikationsagenturen.
  • Redbox-Kreativranking: Die Serviceplan Group belegt den 2. Platz.
  • The ANDYs: Serviceplan Group ist “Independent Agency of the Year” bei den ANDY Awards und wird mit sechs Awards ausgezeichnet.
  • The One Show: Die Serviceplan Group ist die am häufigsten ausgezeichnetste deutsche Agentur bei The One Show und gewinnt „Best of Discipline“ in „Moving Image Craft“ für „The Wish“ sowie 2x Gold, 1x Silber und 3x Bronze.
  • Webby Awards: Mit sieben Webby Awards und einem People’s Voice Winner ist die Serviceplan Group die am häufigsten ausgezeichnetste deutsche Agentur.
  • W&V-Kreativranking: Die Serviceplan Group belegt Platz 3.

Digital-Rankings:

  • BVDW-Kreativranking: Serviceplan und Plan.Net belegen Platz 1.
  • BVDW-Internetagenturranking: Plan.Net belegt Platz 2 unter den umsatzstärksten Full- Service-Digitalagenturen Deutschlands.
  • BVDW: Plan.Net belegt Platz 3 im „Digitale Transformation und Strategie“-Ranking.

Media-Rankings:

  • Cannes Lions: Mediaplus holt gemeinsam mit Serviceplan einen Bronze-Löwen in Media.
  • Deutscher Digital-Award: Mediaplus gewinnt 1x Bronze.
  • Deutscher Mediapreis: Mediaplus ist zum dritten Mal in Folge „Mediaagentur des Jahres“ und gewinnt vier Kugeln.
  • Festival of Media Global Awards: Mediaplus gewinnt 2x Gold, 2x Silber und 1x Bronze.
  • RECMA-Ranking: Platz 1 im Recma Qualipack Report. Mediaplus ist die beste Mediaagentur Deutschlands und bester Independent der Welt Zum fünften Mal in Folge erhält die Mediaplus Group 2022 zudem die Spitzenwertungen „Dominant“ und „A“.
  • The Internationalist Awards for Innovation in Media: Mediaplus gewinnt 2x Gold und 3x Silber.

Employer Branding:

  • Focus 2022 Business: Bester Arbeitgeber 2022 im Branchenranking bei „Top nationale Arbeitgeber 2022“.

Saint Elmo's

Mit einem Honorarumsatz von 18 Mio. Euro schließt die Saint Elmo´s Group das Geschäftsjahr 2021/2022 unter ihrem neuen CEO Stefan Schütte erfolgreich ab. Schütte übernimmt die Leitung von Thomas Knauer, der zuletzt Geschäftsführer und Sprecher der Saint Elmo’s Holding war. Er kommt von der Serviceplan Group, wo er zuletzt CEO des Serviceplan House of Communication New York war und den Marktstart, den Aufbau sowie die Integration des neuen Offices in die Gruppe verantwortet hat. Zu den ersten Erfolgen bei Saint Elmo’s zählen die internationalen Etat- Gewinne für die Markenkommunikation von Duravit und dem Elektroautohersteller e.GO. Unter seiner Leitung hat Saint Elmo’s im ersten Jahr als Leadagentur bereits drei crossmediale Kreativkampagnen für Duravit umgesetzt. Für e.GO begleitet die Agentur die internationale Markteinführung des neuen deutschen Elektrofahrzeugs e.wave X mit einer großangelegten integrierten Launchkampagne, einem Weltpremiere-Event mit Markenbotschafter Neymar Jr. sowie einem e.GO Brand und Experience Store in Berlin.

Mit Christoph Kahlert bekommt Saint Elmo’s München einen neuen Partner und Geschäftsführer Beratung. Der Experte für Corporate Marketing und Gesellschaftskommunikation leitet die Agentur zusammen mit Kreativchef Arwed Berendts und baut den Bereich Corporate Communications und Gesellschaftskommunikation aus. Er ist überdies für die Geschäftsentwicklung der Saint Elmo’s Group verantwortlich.

Die langjährigen Saint Elmo’s Partner und Geschäftsführer Arnd Feuerbaum und Dennis Pfisterer erweitern mit der Gründung von Saint Elmo’s Brandspace das Portfolio der Gruppe um die Vermarktung repräsentativer Real Estate Objekte, Standortmarketing und internationale Tourismus-Kommunikation. Im Fokus stehen Kunden aus der Immobilien-, Bau- und Tourismusbranche, die Marken mit einer starken Identität aufbauen wollen. Das Angebot reicht dabei von Brand Building über Brand Content bis hin zu Brand Reach. Zu den betreuten Kunden gehören u.a. die Euroboden GmbH und die Deutsche Fonds Holding GmbH.

Die auf Tourismuskommunikation spezialisierte Agenturtochter Saint Elmo’s Tourismusmarketing gewinnt den Etat für das Projekt „Albania Infrastructure and Tourism-Enabling“, welches von der Europäischen Union und der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung gefördert wird. Darüber hinaus schafft die Agentur zusammen mit PROJECT M und dem Europäischen Tourismus Institut (ETI) innerhalb der Serviceplan Group ein ganzheitliches Angebot für Tourismuskunden und gründen das „House of Tourism“ (HoT). Mit dem Ansatz, branchenspezifische Analyse-, Beratungs- und Kommunikationsleistungen in integrierter Form anzubieten, ist das House of Tourism im deutschsprachigen Raum einzigartig. Die Zusammenarbeit beinhaltet zudem die Erhebung repräsentativer Tourismusstudien, welche Trends wie Coworkation, Active Sports, Health Tourism sowie Erfolgsfaktoren im Tourismussektor untersuchen und Touristikern eine Handlungsgrundlage zur gezielten Entwicklung und Vermarktung touristischer Produkte liefern.

Klicken Sie hier für Hintergrundinformationen zur Serviceplan Group Bilanzmeldung Schließen

Sabrina Alberti-Hager

Sabrina Alberti-Hager

Corporate Communications

+49 89 2050 4148