Wir verwenden Cookies, um die Aufrufe unserer Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

EN DE
Loading...

Unter dem Motto „Think global, act local“ bündeln Mediaplus, mediascale und Serviceplan Public Relations & Content ihr Know-how in Sachen Geo Intelligence. Ziel ist es, nationale Kundenkampagnen durch regionale Aussteuerung relevanter und damit effizienter sowie erfolgreicher zu gestalten.

Köln, den 6. September 2018 — Die Serviceplan Gruppe startet im September 2018 ein neues Kompetenzzentrum für Geo Intelligence am Standort Köln: Mediaplus Geo Intelligence steht für das intelligente Verknüpfen von Unternehmens- und Geodaten, Know-how und eigens entwickelten Tools. Kern des neuen Angebotes ist es, regionale Besonderheiten und Unterschiede stärker in die Mediaplanung mit einfließen zu lassen, Kundenverhalten zu prognostizieren, neue Geschäftsfelder zu identifizieren, auf mögliche Umsatzpotenziale hinzuweisen und nationale Kampagnen damit effizienter zu gestalten.

In diesem Kompetenzzentrum arbeiten die zu Serviceplan gehörenden Agenturen Mediaplus, mediascale und Serviceplan Public Relations & Content Hand in Hand zusammen. Gesamtverantwortlich ist Esther Busch (Geschäftsführerin Mediaplus Geo Intelligence und Mediaplus Köln), Matthias Chorherr, Geschäftsleiter mediascale, und Wolfgang Bscheid, Geschäftsführer mediascale, sind für die digitale Weiterentwicklung zuständig. Frank Behrendt sorgt als erfahrener Kopf vor Ort für eine optimale Verzahnung mit den Content-Angeboten der Spezialagentur Serviceplan Public Relations & Content. Damit ist Serviceplan die erste Agenturgruppe in Deutschland mit einem alle Medien und Kanäle übergreifenden Geo-Kompetenzzentrum.

„Das Prinzip des Durchschnittsdeutschen hat ausgedient“, erklärt die Geschäftsführerin von Mediaplus Geo Intelligence und Mediaplus Köln, Esther Busch, die die Mediaagenturen am Standort führt und aufgebaut hat. „Wer für den Durchschnitt kommuniziert, richtet sich letztendlich an niemanden so richtig. Denn egal, ob es um Mentalitäten und Werte, die realen Absatzpotentiale einer Marke oder das spezifische Mediennutzungsverhalten geht, gibt es in Deutschland eine lebendige regionale Vielfalt, die man sich zu Nutze machen kann, um die Relevanz und Effizienz nationaler Werbekampagnen zu steigern.“

Trotz oder gerade wegen der fortschreitenden Globalisierung haben immer mehr Menschen ein Bedürfnis nach regionaler Verankerung. Das direkte und vertraute Umfeld gewinnt an Relevanz. Diese Relevanz lässt sich auch für nationale Kampagnen nutzbar machen. Über sämtliche Kanäle bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, die Kommunikation auf die einzelnen Regionen abzustimmen und damit eine neue Nähe zum Kunden herzustellen. Mediaplus Geo Intelligence betreut seine Kunden in allen relevanten Kommunikationsbereichen und verhilft ihnen mit neuen Geo-Insights und Kulturprofilen zu einer differenzierteren Kommunikationsstrategie. Zudem unterstützt sie die beteiligten Kreativagenturen bei der Entwicklung von passgenauen Kampagnenmotiven. Die Experten der Mediaplus Geo Intelligence sorgen mit eigens entwickelten Tools für eine optimale mediale Umsetzung.

„Regionales Marketing ist schon lange keine Nische für kleine, regionale Betriebe oder Filialisten mehr und deutlich vielfältiger als Postwurfsendungen und Beilagenwerbung“, so Matthias Chorherr von mediascale. „Dank Programmatic Advertising können heutzutage so gut wie alle digitalen Werbeformen regional unterschiedlich ausgespielt werden. Das bietet auch für große, nationale Kampagnen den Vorteil, regionale Besonderheiten zu nutzen.“

Mediaplus Geo Intelligence wird am 12. und 13. September 2018 in der Agency Lounge in Halle 6 auf der DMEXCO vertreten sein und lädt dort am 12. September, von 12:45 bis 13:30 und am 13. September von 11:20 bis 12:15 zu einem Workshop zum Thema ein.

Über mediascale

mediascale (www.mediascale.de) ist die führende Agentur für integrierte, datengestützte Marken- und Vertriebskommunikation, online wie offline. Die Münchner Agentur ist Teil der Serviceplan Gruppe und verfügt über langjährige Erfahrung aus über 1.500 Kampagnen und betreute für ihre Kunden 2017 Billings in Höhe von rund 177 Mio. Euro. Mit NE.R.O. betreibt mediascale seit 2007 außerdem eine der leistungsstärksten Data-Management-Plattformen im deutschen Markt. Die Agentur beschäftigt 42 Mitarbeiter und arbeitet für Kunden wie z.B. ADAC, Condor, DA direkt, Develey, Eurojackpot, ING-DiBa, KiK Textilien, Lotto Bayern, M-Net, Peek & Cloppenburg, Schwäbisch Hall, Thomas Cook und Zee One. Die Geschäfte der mediascale führen Wolfgang Bscheid, Julian Simons und Martina Staudinger.

Über die Mediaplus Gruppe

Die Mediaplus Gruppe ist die größte unabhängige und partnerbetriebene Mediaagentur in Europa, mit 1.500 Mitarbeitern und Geschäftsstellen in München, Hamburg, Köln und Frankfurt. Neben Deutschland ist das Unternehmen auch in folgenden Ländern vertreten: Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Vereinigtes Königreich, Irland, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien, Portugal, Schweiz, Österreich, Italien, Polen, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Rumänien, Bulgarien, Kroatien, Serbien, Bosnien, Montenegro, Mazedonien, Türkei, VAE, Russland, Ukraine und Weißrussland. Zu den internationalen Kunden der Mediaplus Group gehören BMW, Hornbach, WMF und Adelholzener. Mediaplus verknüpft klassische Medienplanung mit Fachwissen in digitalen Medien, Geo-Media, CRM, Forschung und Neuromarketing.

Kontakt

Miriam Lenz

Miriam Lenz
Corporate Communication & PR

+49 89 2050 2121

E-Mail: m.lenz(at)serviceplan.com